Herzlichen Glückwunsch, Fabienne Petereit

Nach dreijähriger Ausbildung bleibt die 21-Jährige dem kirchlichen Dienst treu

  • Nr. 2073
  • 21.7.2021
  • 2461 Zeichen

[Kirchenkreis Moers] Herzlichen Glückwunsch, Fabienne Petereit. Die 21-Jährige hat ihre Prüfung zur Verwaltungsfachangestellten bestanden und arbeitet jetzt für den Kirchenkreis Krefeld-Viersen in der Personalverwaltung. Die Personalverwaltung Niederrhein in Trägerschaft des Ev. Kirchenkreises Krefeld-Viersen ist eine Gemeinschaftseinrichtung mit dem Ev. Kirchenkreis Moers und zuständig für die Verwaltung von Personalfällen aus beiden Kirchenkreisen und den angeschlossenen Kirchengemeinden und weiteren Einrichtungen.

In die Gemeinde hineingewachsen

Dass sie gern bei der Kirche arbeiten wollte, hat mehrere Gründe. „Ich bin in Friemersheim mit schönen Kindergottesdiensten von Pfarrer Thorsten Kämmer in die Gemeinde hineingewaschen und hatte als Jugendliche einen guten Konfirmandenunterricht.“ Zudem hat sie als Urlaubsvertretung im Gemeindebüro der Ev. Kirchengemeinde Schwafheim in das Gebiet der kirchlichen Verwaltung hineinschnuppern können. „Das hat mir viel Spaß gemacht und gleichzeitig habe ich gesehen, wie sinnvoll diese Arbeit ist“, erklärt sie.
Die Verwaltung ermöglicht den Gemeinden und dem Kirchenkreis die inhaltliche Arbeit, Seelsorge für die, die in seelischer Bedrängnis oder einsam sind, diakonische Arbeit für Menschen in Not, Erwachsenen- und Familienbildung und Jugendarbeit z. B. „Mir hat aber auch gefallen, dass die Kirche eine gute Arbeitgeberin und menschlich ist. Die Kolleginnen und Kollegen sowie die Vorgesetzten , standen hinter mir, auch wenn ich mich in schwierigen Situationen befand.“

Bedeutung erkennt man von außen meist gar nicht

Die dreijährige Ausbildung beim Kirchenkreis Moers beschränkt sich nicht nur auf den kirchlichen Bereich, sondern ist zweigleisig angelegt, um den Ausgebildeten später große Freiheit zu ermöglichen. Heißt: Fabienne Petereit lernte auch die kommunale Verwaltung kennen. „In Rheinberg habe ich ein Stadtpraktikum beim Ordnungsamt absolviert und gesehen, wie viel Arbeit notwendig ist, damit Wahlen stattfinden können. Sie ist ein wichtiger Baustein für die Demokratie. Wie wichtig Verwaltung ist, erkennt man von außen meist gar nicht.“
Wer Fabienne Petereit einmal erleben möchte, kann sie im Chor „Pianoforte“ hören. Denn singen ist ihr in ihrem Leben wichtig, ebenso tanzen, Familie und Freunde. „Jetzt nach abgeschlossener Ausbildung werde ich auch wieder die Gitarre aus dem Koffer holen und mein Keyboardspiel verbessern.“

  • Pressereferat Kirchenkreis Moers